Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

25.01.2019 - 18:00 Uhr
 
18.03.2019 - 19:00 Uhr
 
07.06.2019 - 16:00 Uhr
 
Fotoalben
Nordrhein-Westfalen vernetzt
 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Borkenerin Anike Hölken ist Deutsche Vize-Meisterin im Behinderten Sport

26.06.2018
Silber bei den Deutschen Meisterschaften in der Paradressur 2018.


Wie schon 2017 wurden die Deutschen Meisterschaften Paraquestrian auf der Anlage des Gestüts Bonhomme in Werder an der Havel vom 23. 7. bis 25.7. ausgetragen. Die Borkenerin Anike Hölken als Titelverteidigerin im Grade V hatte in diesem Jahr mit Regine Mispelkamp eine überragende
Mitstreiterin und konnte sich am Ende über die Vizemeisterschaft mit ihrem Pferd Eldorado freuen. Nach einem schlechtem Start im Team Test mit nur 65 % und dem 8 Rang startete Sie dann im Championchip Test durch und wurde mit 67,619 %, ihrem Besten Ergebnis in der Aufgabe, hinter
Regine MIspelkamp die mit 2 Pferden startete Dritte. In der
abschließenden Kür wurde Sie mit 67,583 % wieder Dritte und es reichte für den 2ten Platz in der Endabrechnung.


Somit ist sie nach Ihren 2 Dritten Plätzen und einen 2 Platz beim
internationalen Maimarktturnier im Mai weiter auf der Longlist für die Weltmeisterschaften im September in Tyron/USA. Vom 05.07.-08.07. findet die letzte Qualifikation dafür in Überherrn statt und dann werden die begehrten Plätze vergeben.

 

==> Die Presse war zu Gast

 

________________________________________________

 

Bereits am 18. Juni 2017 wurde die Reittherapeutin aus Borkenwirthe auf dem Gestüt Bonhomme in Werder an der Havel erstmals Deutsche Meisterin der Para-Dressur-Reiter mit ihrem Pferd El dorado.

 

 

 

Die Borkenerin Anike Hölken ist Deutsche Meisterin im Behinderten Sport. Die Reittherapeutin aus Borkenwirthe wurde bereits am 18. Juni 2017 auf dem Gestüt Bonhomme in Werder an der Havel erstmals Deutsche Meisterin der Reiter mit Behinderung Paraquestrian im Grade V mit Ihrem Pferd El dorado.

 

Heute würdigte Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing und Josef Nubbenholt vom Stadtsportverband Borken diese herausragende Leistung bei einem Treffen im Borkener Rathaus. Mechtild Schulze Hessing und Josef Nubbenholt gratulierten der 43-jährigen Sportlerin zu ihrer Deutschen Meisterschaft.

 

Anike Hölken präsentierte Stolz ihre Goldmedaille und freute sich über die Einladung, an der ihr Ehemann Frank und ihr 3-jähriger Sohn Tom teilnahmen.

 

"Die Würdigung und Anerkennung Ihrer herausragenden Leistung ist uns sehr wichtig, insbesondere um den Behindertensport und die vielen Sportlerinnen und Sportler einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Diese kommen leider in der aktuellen Berichterstattung zu kurz", so Bürgermeisterin Schulze Hessing. 

 

Die ohne Hüftköpfe geborene Anike Hölken reitet für den Verein Bewegung4 Mark Brandenburg e.V. "Leider gibt es im Land Nordrhein-Westfalen keine staatliche Förderung für den Para-Dressursport", so Anike Hölken zu ihrer Vereinsangehörigkeit. Der Aufwand für den Para-Dressursport ist hoch, sowohl von den Kosten als auch vom Zeitaufwand der gesamten Familie. Ohne die Unterstützung der Familie wäre ein Reiten auf diesem hohen Niveau nicht möglich, so Anike Hölken. 

 

Anike Hölken würde sich über regionale Sponsoren freuen, die sie und den Behindertensport unterstützen wollen. Der Kontakt darf gerne über die E-Mail info@printingshof.de aufgenommen werden.

________________________________________________________

 

Deutsche Meisterin Anike Hölken beim Internationalen Dressurfestival CPEDI erfolgreich

 

(Überherrn) Am letzten Wochenende startete die Deutsche Meisterin Anike Hölken aus Borken beim Internationalen Dressurfestival CPEDI*** in Überherrn am Linslerhof im Saarland.

Bei diesem mit 3 Sternen Top besetztem Turnier mit Startern aus 7 Nationen darunter Singapur, Brasilien, Belgien, Frankreich usw. hatte Anike Hölken wieder ein erfolgreiches Wochenende, sie belegte bei allen 3 Starts jeweils den 2ten Platz und musste sich nur Belgischen Reitern geschlagen geben. In ersten Prüfung wurde Sie hinter der Olympiasiegerin Michele George 2te und in der abschließenden Kür schaffte sie eine neue persönliche Bestleistung mit 70,517 % und nur der Belgier Athur Dieusaert mit 70,657 % war hauchdünn vor Ihr.
Wiederum war Anike Hölken beste Deutsche Reiterin in ihrem Grade V und hat ihre Deutsche Meisterschaft eindrucksvoll bestätigt.

http://live.equi-score.de/index.php?mod=mod_linslerhofUeberherrn2017b

 

Foto: Siegerehrung DM 2018