Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteTennis | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteLäufer | zur StartseiteTriathlon Borken | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung der Stadt Borken

In der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Schule und Sport am 24.10.2023 hat Herr Dr. Fuhrmann den Abschlussbericht zum Sportentwicklungsplan II vorgestellt.In
Der Abschlussbericht wurde im Nachgang zur Verfügung gestellt. Fragen haben sich daraus nicht ergeben.

 

In der Sitzung heute wurde folgender Beschluss gefasst:

 

 

Beschluss:
 

  1. Der Ausschuss für Kultur, Schule und Sport nimmt die Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung durch den Sportentwicklungsplan II zur Kenntnis.
    Der Bericht soll als Grundlage für herbeizuführende Maßnahmenbeschlüsse dienen.
     

  2. Die Verwaltung wird beauftragt, auf der Grundlage der Empfehlungen aus dem Sportentwicklungsplan II in Zusammenarbeit mit dem Stadtsportverband und der Politik, die entsprechenden Maßnahmen zu erarbeiten und zur Beschlussfassung den zuständigen politischen Gremien vorzulegen.
     

  3. Die Arbeitsgruppe Sportentwicklungsplanung soll auch künftig als Gremium bei entsprechenden Maßnahmenplanungen beteiligt werden

     

_______________________________________________________________________

 

31.10.2023

 

BZ. Eine verbesserte Hallenbelegung, die Fortführung des Sanierungsprogramms und die Schaffung weiterer kleinerer wohnortnahe Räume für Gesundheitssportangebote – unter anderem um diese Punkte geht es in der Sportentwicklungsplanung, die jetzt in die nächste Runde geht. Nach mehreren Workshops mit den Sportvereinen hat Dr. Holger Fuhrmann von der Deutschen Sporthochschule Köln, den die Stadt als Experten hinzugezogen hatte, die nächste Etappe skizziert...weiter

 

________________________________________________________________________

 

20.09.2023

 

Was hat sich bislang getan?

 

Die zweite Fortschreibung hat der Ausschuss für Kultur, Schule und Sport bereits im November 2020 beschlossen, den Prozess neu anzustoßen. Entgegen der sonstigen Praxis wurde vorgeschlagen, dass zunächst mit den beteiligten Akteuren Handlungsfelder und Modulbausteine zu eruieren sind, die dann in einen konkreten Auftrag an den Gutachter eingearbeitet werden.


Im engen Austausch mit dem Stadtsportverband und dem Gutachter wurden daraufhin verschiedene Workshops mit den handelnden Akteuren durchgeführt. Da diese Formate unbedingt in Präsenz stattfinden sollten und coronabedingt Präsenzveranstaltungen zeitweise nicht möglich waren, mussten die terminierten Workshops häufiger verschoben werden, was insgesamt zu einer Verzögerung des Gesamtprozesses geführt hat. Schlussendlich konnten die für die Erarbeitung der Modulbausteine erforderlichen Workshops an folgenden Terminen durchgeführt werden:

 

  • 24.08.2021 Workshop mit den Borkener Sportvereinen

  • 21.09.2021 Workshop mit der Verwaltung

  • 18.01.2022 Workshop mit der Steuerungsgruppe Sportentwicklung


Die Workshops wurden von Herrn Dr. Fuhrmann begleitet. Im Rahmen dieser Workshops wurden die Wünsche und Herausforderungen für die Sportlandschaft in Borken eruiert und zu folgenden Kernmodulbausteinen zusammengefasst:

 

  • Optimierung der Struktur, Nutzung und Auslastung der öffentlichen Sporthallen und Sportplätze

  • Analyse der städtischen Förderpraxis

  • Optimierung der Pflege und Verkehrssicherheit der Sport- und Fußballplätze

  • Sportgelegenheiten und selbstorganisiertes Sporttreiben

  • Kooperation Sportvereine / Stärkung der Sportvereine

  • Kooperation Schule und Verein

 

Aus der Arbeitsgruppe wurde zu diesem Zeitpunkt der Wunsch vorgetragen, vor Abschluss des Verfahrens noch einmal einen Workshop mit den großen Vereinen mit vereinseigenen Anlagen unter Federführung von Herrn Dr. Fuhrmann durchzuführen und die Ergebnisse in den Sportentwicklungsplan einfließen zu lassen. In diesem Workshop wurden die Unterstützungsleistungen für die Vereine mit vereinseigenen Anlagen aufgezeigt und besprochen. Dieser Workshop war sehr hilfreich für die weitere Praxis, da Konsens dahingehend bestand, dass die Unterstützungsleistungen durch die Verwaltung durchaus umfangreich seien.

 

Die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen der Sportentwicklungsplanung II sollen als konkrete Empfehlung für die Arbeit der Verwaltung sowie die politischen Gremien dienen.
In einer demnächstigen Sitzung stellt Herr Dr. Fuhrmann im Rahmen der beauftragten Fortschreibung der Sportentwicklungsplanung die Ergebnisse des SEP II vor und steht dem Ausschuss für Kultur, Schule und Sport Rede und Antwort.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 21. November 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Mehr Meldungen finden Sie [hier] im Archiv.


Aktuelles