Veranstaltungen
Fotoalben
Nordrhein-Westfalen vernetzt
 
+49 171 3616307
RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Dreifachhalle bis zum Sommer gesperrt

26.01.2020

Sanierung dauert länger als geplant

 

(BZ) Die Sportler, die die Dreifach-Sporthalle am Berufskolleg nutzen wollen, müssen sich weiter gedulden. Als die Sanierung der Sportstätte des Kreises Borken Mitte 2019 begonnen hat, ging die Kreisverwaltung noch von einer Fertigstellung bis Ende 2019 aus. Zwischenzeitlich gab es die Nachricht, die Arbeiten würden bis zu den Osterferien dauern. Mittlerweile sei davon auszugehen, dass die Sanierung bis zum Frühsommer dauert, sagte Kreis-Pressesprecher Karlheinz Gördes auf BZ-Anfrage.

 

Grund für die Verzögerung seien Probleme bei der Ausschreibung einiger Gewerke, erklärt Gördes. „Es ist schwierig, Handwerker zu bekommen.“ Noch nicht vergebene Leistungen sind zum Beispiel Malerarbeiten sowie die Gestaltung der Außenanlage und der Inneneinrichtung. Außerdem seien nicht vorhersehbare Schäden am Gebäude zu Tage getreten, unter anderem am Dach und an der energetischen Abdichtung. Auch die Kosten sind in der Zwischenzeit gestiegen. Ursprünglich hat der Kreis Borken mit 2,3 Millionen Euro gerechnet. Mittlerweile liegt die Kostenschätzung bei 3,1 Millionen Euro. Bei einem kleinen Anteil für den Kreis sind die Kosten weitestgehend durch Förderprogramme abgedeckt.

 

Für die Vereine gelten die bisherigen Ersatzzeiten in anderen Sporthallen weiter. Am Berufskolleg falle kein Sportunterricht aus, teilt der Kreis Borken mit. Die Sperrung werde zum Beispiel durch eine Kooperation mit einem Fitnessstudio und durch die Umnutzung von Klassenräumen aufgefangen.

 

Foto: Eingangsschlüssel