BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildTennisBannerbildBannerbildLäuferBannerbild
     +++  Mitgliederversammlung  +++     
     +++  Müter und Basner holen sich die Titel  +++     
     +++  Corona-Update  +++     
     +++  Bikepark neben Skater-Anlage geplant  +++     
     +++  Auf dem Spielplan: Die Zukunft des Sports in Borken  +++     
     +++  „Moderne Sportstätte 2022“  +++     
     +++  Mehr Stauraum für den Vereinssport  +++     
     +++  Virus drückt Zahl der Mitglieder  +++     
     +++  Triathlon wegen Corona abgesagt  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

„Integration im Kreis Borken – eine runde Sache“

Leider erneute Corona bedingte - Absage der Kleinfußball- WM 2021 in Borken

 

Liebe Freunde des Sports,

 

nach reiflicher Überlegung und erneuter Abwägung, hat das Organisationsteam, um Josef Nubbenholt, Carsten Bacher, Patrick Walfort und Marijan Renić den Entschluss zur Absage fassen müssen.

 

Es uns nicht leichtgefallen, so Nubbenholt, Vorsitzender des Stadtsportverbandes aber aus gegebenen Anlass kann das traditionsreichste und größte Integrationsturnier in der Region leider auch in 2021 nicht durchgeführt werden.

 

Unter den Hygiene- und Abstandsregelungen ist das Turnier organisatorisch für uns nicht umsetzbar, berichtet Renić von der Caritasintegrationsagentur. Kurz nach der Urlaubszeit, wäre wiederum das Risiko, besonders wegen der neuen Delta Variante noch höher einzustufen, ergänzt Walfort von der Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes. Trotz aller Lockerungen entstehen immer wieder Hotspots, die bezeugen, dass die Pandemie leider nicht überwunden ist.

 

Wie es wirklich im September 2021 aussehen wird, kann niemand vorhersagen, aber die Gesundheit aller Akteure geht uns vor, erläutert weiter Nubbenholt. Alles auf Standby zu halten, um eine kurzfristige Entscheidung zu fällen, ist aus den genannten Gründen leider keine Option, merkt Renić abschließend an.

 

Ihn erreichten nach der Absage Emails von zahlreichen Ehrenamtlichen und Sportlern, von der Borkener Bürgermeisterin Mechthild Schulze Hessing, die traditionell das Integrationsturnier eröffnet sowie von Dr. Gerd Eckstein, als Vertreter des Kreises Borken. Alle bedauern die zwar Entscheidung, zeigten aber ihr vollstes Verständnis.

 

Die Akteure hoffen, im September 2022 endlich wieder unbeschwert in der NETGO Arena auflaufen zu können. Das Orga-Team dankt ausdrücklich allen Sportlern und Ehrenamtlichen für die Treue in all den Jahren, und dem Bistum Münster für die Förderung. Ebenso gilt der Dank Landrat Dr. Kai Zwicker, der Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing, Dr. Gerd Eckstein (Kreis Borken), Matthias Brinkmann (Caritas Borken) und den Verantwortlichen der SG Borken für die Unterstützung. (Foto: Carsten F. Bacher)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 20. August 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Mitgliederversammlung
Müter und Basner holen sich die Titel

Aktuelles