BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildTennisLäuferBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Corona-Update  +++     
     +++  Auftakt zum SportEntwicklungsPlan II  +++     
     +++  Mehr Stauraum für den Vereinssport  +++     
     +++  Virus drückt Zahl der Mitglieder  +++     
     +++  Keine Bedenken gegen den geplanten Bikepark  +++     
     +++  „Moderne Sportstätte 2022“  +++     
     +++  Triathlon wegen Corona abgesagt  +++     
     +++  Informationen zum Transparenzregister  +++     
Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Corona-Update

Die Coronaschutzverordnung NRW

 

Verordnungen, Allgemeinverfügungen und Erlasse des Ministeriums zur Eindämmung der Corona-Pandemie Regelungen für das öffentliche Leben in Nordrhein-Westfalen.

 

BITTE BEACHTEN SIE:

 

Die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gibt den rechtlichen Rahmen vor.

 

Aufgrund regionaler oder lokaler Besonderheiten sind die Kreise und kreisfreien Städte ermächtigt, weitergehende Beschränkungen zu erlassen (vgl. § 16 Satz 2 CoronaSchVO NRW). Bitte informieren Sie sich unbedingt bei den Behörden vor Ort, welche Voraussetzungen für Ihren Sportbetrieb gelten.

 

 

 

Ab dem 09. Juni tritt eine neue Coronaschutzverordnung in Kraft!

 

Bis dahin gilt:

 

Die CoronaSchVO ist grundsätzlich neu aufgebaut. Sie beinhaltet in Abhängigkeit von den regionalen Inzidenzzahlen unter 100 ein dreistufiges Öffnungsmodell.

 

In welcher der drei Inzidenzstufen sich die einzelnen Kreise und Städte in NRW befinden, wird regelmäßig auf den Seiten des Gesundheitsministeriums www.mags.nrw veröffentlicht.

 

Die in drei Inzidenzstufen geltenden Regeln für den Sport sind in dieser Pfeil DownloadTabelle zusammengefasst.

 

Besonders zu erwähnen sind folgende Punkte:

 

Wettkampfsport erlaubt

 

Grundsätzlich ist der Wettkampfsport ab einer Inzidenz von unter 100 wieder erlaubt. Selbstverständlich gelten hierbei die jeweiligen Vorgaben in den drei Inzidenzstufen!

 

Sport drinnen möglich

 

Ab einer Inzidenz von unter 50 können Sporthallen und Fitnessstudios für den Vereinssport wieder geöffnet werden. Kontaktloser Sport und begrenzt auch Kontaktsport sind mit Tests und Rückverfolgbarkeit wieder erlaubt. Die Vereine werden ihre erfolgreichen Hygienekonzepte des vergangenen Jahres wieder verantwortungsvoll zum Einsatz bringen können.

 

Schwimmbäder wieder geöffnet

 

Schwimmbäder können wieder ihren Betrieb aufnehmen.

 

Regeln für die Zulassung von Zuschauern angepasst

 

Die generelle Sitzplatzpflicht für Zuschauer wurde aufgehoben. Die Zahl der Besucher wird nun durch absolute Zahlen bzw. durch Anteile an der Gesamtzuschauerkapazität der Sportanlagen geregelt. Eine Pflicht zur festen Zuweisung von Steh- oder Sitzplätzen gilt erst ab einer bestimmten Besucherzahl. Damit herrscht auch Klarheit für Sportanlagen ohne Sitzplätze, auf denen z.B. die auf ihre Kinder wartenden Eltern sich aufhalten können.

 

Hygienekonzepte, Tests und die gesicherte Rückverfolgbarkeit müssen nun wieder aufgegriffen und bedarfsgerecht weiter entwickelt werden.

 

Die neue CoronaSchVO beinhaltet weiterhin ausführliche Hinweise zur außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit.

 

Zur aktuellen CoronaSchVO hier klicken!

 

 

Örtliche Gesundheitsämter

Sportvereine sollten sich bei Fragen zur Coronavirus – Problematik an die örtlichen Gesundheitsämter wenden.Das zuständige Gesundheitsamt (bundesweit) kann über den folgenden Link gefunden werden:

tools.rki.de/PLZTool/

 

 

DOSB Coronoinfo

Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link:

DOSB - Coronavirus

 

 

Weiterführende Links

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 09. Juni 2021

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Aktuelles